Eisenbahnfreunde Nagold e.V.
Pressebericht: Spiel und Spaß für die ganze Familie
Bericht im Schwarzwälder-Bote
Veröffentlich am 25.05.2014 Quelle: http://www.schwarzwaelder-bote.de
Nagold. Mit dem Boot über den Fluss, dem Zug durch die Stadt, zu Fuß zwischen Hüpfburgen, Kinderschminken, Basteltischen und Kletterwand hindurch ging es beim traditionellen Kinderfest. Mit der Ankerhocketse war auch für ältere Besucher etwas geboten. "Groß hilft Klein" richtet seit den 90er Jahren regelmäßig das große Fest für kleine Besucher im Stadtpark Kleb aus. Erstmalig in diesen 20 Jahren fand die Veranstaltung gestern gemeinsam mit der Ankerhocketse statt. In den 70er Jahren, als das Kinderfest noch ein Stadtfest war, sei immer ein Festzelt Teil des Programms gewesen, so Thomas Baitinger, Vorsitzender des Vereins. Zusammen mit seinem Stellvertreter Markus Fritsch sowie Schriftführer Andreas Röhm ließ er diese Tradition nun erfolgreich wieder aufleben, um auch den älteren Kinderfestbesuchern etwas zu bieten. Das Fest für die Kleinen mit seinen zahlreichen Ständen baute sich einfach rund um das große Festzelt auf und erschuf damit eine kleine Erlebniswelt mitten im Kleb.  
  Die Kinder erwartete dort ein gewohnt buntes Programm: Auf dem Kinderzügle konnten die Kleinen einmal bis zum Vorstadtplatz fahren, mit der Parkeisenbahn der Eisenbahnfreunde Nagold e. V. ging es einmal rund um den belebten Kleb herum. Im Schlagtunnel der "Mohawks" durften Baseballfans ihr Geschick unter Beweis stellen, bei den Naturfreunden ging es an der Kletterwand hoch hinaus. Für noch mehr spaßige körperliche Betätigung sorgten die zwei großen Hüpfburgen. Wer es lieber etwas ruhiger mochte, konnte sich am T-Shirts Bemalen oder Basteln versuchen, wer selbst in bunter Farbe erstrahlen wollte, war beim Kinderschminken genau richtig.   Das DLRG lud außerdem zur Rundfahrt auf der Nagold ein: In einem Rettungsboot durften die Kinder mit Schwimmwesten geschützt wie echte Profis einmal eine Runde über das kühle Nass drehen. Die Nagolder Jugendfeuerwehr war mit einigen kleinen Vorführübungen ebenfalls mit von der Partie. Die Polizei klärte mit ihrer Aktion "Schütze dein Bestes" über die richtige Instandhaltung von Fahrrädern auf. Der CVJM beteiligte sich mit einer Popcornmaschine, die Lebenshilfe mit dem Spiel "lustiges Wäsche aufhängen" und die Zellerschule mit "Fischer Tipo". Die Diakonie sprach an ihrem Stand "in der Welt zuhause, in Nagold daheim" das Thema Diskriminierung an.