GB Planungen
Gartenbahn Planungen
Eisenbahnfreunde Nagold e.V.
Kurzfristige Planungen: Ein zweites Gleis am Haltepunkt mit zwei Abstellgruppen (4 Weichen)   Bau von drei eigenen Aufsitzwagen, ähnlich der ausgeliehen Ausführung Bau eines Sonderwagens zum Transport von einem Fahrgast im Rollstuhl.   5“ Schiene, um kleinere und leichter zu transportierende Fahrzeuge mit einsetzen zu können.     In Nagold gibt es bereits mehrere 5“- Lokomotiven und Wagen.   Diese nach Vorbildern aus der ehemaligen DDR originalgetreu und maßstäblich nach gebaut. Rasenrandsteine einbringen um Grasnabe und Schotterbett zu trennen. Aufstellen einer Fahrplantafel beim Haltepunkt. Gleisunterbau komplett erneuern. Gleise neu ausrichten und in   grobem Schotter verlegen.
Langfristige Planungen: Dauerhafte Unterbringung des rollenden Materials in festen Einrichtungen. Die Räumlichkeiten sollten so gestaltet sein, dass es ausreichend Platz für   den heutigen Fuhrpark und auch für die zukünftige Erweiterungen vorhanden ist. Ein Werkstattbereich wäre dabei auch noch zu berücksichtigen, um notwendige   Arbeiten and den Fahrzeugen ausführen zu können. Erweiterung der Gleisanlage mit einer Querspange zu einer Acht. (6 Weichen) Vorteile dieser Erweiterung sind: - Verlängerung der Fahrstrecke auf ca. 1000 Meter - Parallelbetrieb von 2 Zuggarnituren - Fahrbetrieb nur um den Spielplatz bei besonderen Anlässen - Fahrbetrieb nur um die Klebwiese bei besonderen Anlassen
Erweiterung der Gleisanlage um einen Abstellbahnhof (Sindelfingen, Kürnbach) mit mehreren Gleisen und folgenden Einrichtungen: - Schlackegruben - Drehscheibe - Hebebühne zum Umladen von Fahrzeugen - Wartungsgrube mit frei- bzw. hochgestellten Gleisen Vorteile dieser Erweiterung sind: - Ausrichtung von Gartenbahnfesten mit vielen Teilnehmern von außerhalb Anschaffung einer Dampflokomotive (Altensteigerle 99 193) Anschaffung einer Diesellokomotive (Altensteigerle V29) Beschaffung und Aufstellung von ausgemusterten Signalen der DB-Signaltechnik.